Der Keil präsentiert: Die Bienen

Ein Stück von Homer Berndl

(Text: Homer Berndl | Regie: Christoph Noe | Kostüme: Iris Otterspeer | Mit: Karla Katz, Judith Kramer, Widi van Theken, Lydia Leupold, Michael Kalkoff, Flori Glaubitz, Christopher Grimm, Konstantin Meisel, Lisa Dorn, Alexander Blühm)

Und die schwarze Katze sprach:

„Wenn der Autor selbst, und dann auch noch als Katze verkleidet auf die Bühne tritt, dann tut er das nicht selten aus der selbstzufriedenen Angst heraus, dass das Publikum sein Stück als Zumutung empfindet, als pubertäre Zumutung. Er fühlt sich genötigt zu sagen: Das ist unsere Stärke, oder: Unser Stück hat Dimension. Wenn vor hundert Jahren der große Apollinaire die Kinderarmut Frankreichs beweinte, dann war ihm damals offensichtlich, was heute Vielen noch verborgen ist. Dank der rationalen Welt und ihrem seligen Geplapper wissen Vernunft und Fortschritt unsere Kinder zu fressen und natürlich geben sie es nicht zu. Sie versuchen uns einzureden die Stiefmutter sei es gewesen, die böse Stiefmutter, die Schneewittchens Herz und Leber fressen wollte. Schneewittchen ist schon lange tot – drum verhängen wir die Spiegel.“

Und so stieg sie in den Spiegel und das Spiel begann.

Foto: Felix Leffrank

Ein schaurig-groteskes Märchen vom Verlust der Kindheit, ein schreckliches Schauspiel vom Gefressen werden, von uns und unseren Träumen.

Der Keil gründete sich 2003 in Prag und wurde ein Jahr später zur Theatergruppe. Seine ersten Jahre verbrachte er in Würzburg, wo er seine Stücke vor allem im dort ansässigen theater ensemble zur Aufführung brachte. Im Jahre 2005 beschloss man, kein Theater mehr zu sein, sondern ein Zirkus und begann sich für Menschenrechte zu engagieren, spezifisch für die von Frau Kate Moss. 2009 zog die Truppe nach Leipzig, wo sie, wie sie behauptet, 2014 für die Performance-Reihe „Wer bis zum Schluss bleibt, kriegt einen Schatz umsonst“ mit dem Leipziger Bewegungskunstpreis ausgezeichnet wurde. Außerdem besteht sie darauf, 2017 den Leonhard-Frank-Preis für das Stück „Das Insektenhotel“ gewonnen zu haben. Der Keil ist sehr reich.

________________________________________________

Eintritt:
10,00 € | 6,00 € (erm.) | (VVK ggf. abweichend)

Online-Tickets:


Spieltermine
26.10.201720:00 Uhr
27.10.201720:00 Uhr
28.10.201720:00 Uhr
29.10.201718:00 Uhr


KOMMENTARE | 0

Name (benötigt)

E-Mail (benötigt, nicht öffentlich)

Website

Förderer und Partner der Cammerspiele Leipzig

Werk II naTo e.V. StudentInnenRat der Uni Leipzig Studentenwerk Leipzig Kulturamt Leipzig FSR TW KUB LATS