Ehemalige Stücke

TryOuts

CammerMalLesung | Lesung mit vier Leipziger Autoren

Titus! – Ein Livehörspiel-Parforceritt

TakTakTak (Leipzig)

#top_sKreen

LA HAINE. Eine Hass-Revue

VORDEMFALL (Berlin) + Support: Liitto & Kule Spule

Ungeachtet dessen

Jess Morgan (UK)

Unter dem Milchwald

No King. No Crown. (Dresden) & Rainer Dinsers Kule Spule (Super8-Film-Live-Synchronisation)

I Gave Him an Orchid

Peter Piek (Record Release) + Support: Jon Lupus

~ The Waves

Herr der Diebe

Sam Humans (Portland/ USA), The Heligoats (Chicago/ USA) & Keinkunstkolllektiv (Leipzig)

Hol mich hier raus, ich bin ein Stern

Mike Watt’s Il Sogno del Marinaio (USA/I) & Tuggy (GER)

one night in paradise

2. AKTION – „Es lebe das Kollektiv“

Partizipation im Politischen Theater

ASTORIA

Die Liebe deines (Über)Lebens

John Dear (CH) + Super8-Film Special mit Rainer Dinser aka KULE SPULE

Verzerrung – Nichtlineares Verhalten

“Immer dieser Weltuntergang (happy)”

Aufzeichnungen aus dem Kellerloch

Verzerrung – Nichtlineares Verhalten

Drawing Circles (Bonn) + Lesung/Performance by „KULE SPULE Spezialmodule“

Die Zofen

Christoph Reicho: “Schlaraffenland ist nicht genug”

Nis-Momme Stockmann: “Der Fuchs”

Roland Schimmelpfennig liest aus seinem ersten Roman

3-2-1! Warm Up zur Buchmesse

LIITTO (L)

whole blinded

Ian Fisher & Band | Support: Emily´s Giant

Remains. Eine Rede

Mysterio Buffo – Live-Performance

Woyzeck. Eine Komödie.

Peter Piek

Meine letzte Show

Lotta Sleeps (DD) | Support: Natszo (L)

Überall ist Disko

Es hätte alles ganz anders sein können

Brokof (Berlin)

Luft anhalten

4Moods

Das hündische Herz

L.E.dreams – Ein episches Schauspiel aus dem Herzen einer Stadt | Ohne Helden

Echoes And Dustbunnies

“Laute Stille” Die Zeitmaschine

Female Drama / Soliloqui

Jarése (L)

EINS, ZWEI, DREI… Na was ist denn schon dabei?

Himmelskörper

Reisegruppe heim-weh! – Stationen

Kitty Solaris (B)

norway.today

Der glückliche Prinz

running up that Wahrheitsberg

voxpop (L), Reitler (L)

Großstadtschamanen

klamm&heimlich

Brian Smith (D/USA), Carnivore Club (D)

Das Versprechen

Nachrichten-Theater-Buffet

Johanna Amelie (B) / Emily’s Giant (L)

Aus dem Land des Senkrechten Lächelns

Peter Piek Mini Rock Band

Der Meister und Margarita

Ein Sommernachtstraum

Immortalists (Leipzig) / Sommerbestattung (Berlin)

Der Zauberer der Smaragdenstadt

Kraftwerk

Wer hat die Sonne gegessen?

Le Ron (Leipzig)

In Stahlgewittern

Maxie Wander: Und irgendwie träume ich davon, ein neues Leben zu beginnen

VELT (Leipzig) / TAND (Leipzig)

Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung

DARK STAR – fight the bomb, fight the crisis

Die (Selbst)Natürlichen

Reisegruppe heim-weh!

Bernhard Eder (Wien) / Georg Börner (Leipzig)

Wald, ursprünglich war hier Wald.

Mein Name ist Nobody

Der Geizkragen

Was Ihr Wollt!?

Romeo und Julia – The Great International Romeo Dying

Lassie töten

Timm Völker (206) + Han Han Huhman Man + Rainer Dinser

Triebwechsel

Prinzessin Nimmersatt

The Budda Cakes + Paperpines

Die Leiden der jungen B. Werther

Mein Freund das Krokodil

Das blaue blaue Meer

Die Bling-Ding-Auktion

Carnivore Club (B) / Camilla Talks To Trees (L)

15

The Coins

Life: JETZT oder später

Antigone+Chor

BECK “Song Reader” – gespielt von 11 Leipziger Bands

Das Wunderkind

Der Wolf und die 7 Geißlein

Paramorphosen #2

Zwerg Nase

PETER PIEK | support: Konstantin&Nico

Gotham City I – Das Stück. Eine Stadt sucht ihren Helden.

Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch

Lenz

Kill Mimi Kill

Spielzeitmotto 13/14: Wunschmaschine

Gartenverein Eden e.V.

Paramorphosen #1

Im Absprung

mjuix | Support: Immortalists

Monte Filet

SEIN ODER NICHTSEIN

Das Ding

»SO SEHEN SIEGER AUS«

kick & rush

Their Majesties

Merhaba Türkiye – Hallo Türkei

HOP ON HOP OFF – Junges Leipziger Theaterfestival

MESSESTADT MURDER MYSTERY

von wegen, Hummel. Blugeist

mein GRÜN – deine Kopfschmerzen

BANG! MUSTANG!

Beelitz Heilstätten

Fette Männer im Rock (Nicky Silver)

Doc Foster Band | Jérôme (Two Wooden Stones)

Rotkohl und Raucherbein

Die Krimi-WG

13-13–13: Endlich Teenager!

BUNBURY oder Ernst sein ist alles

Der Besuch der alten Dame

Max von Wegen | Neo Kaliske

LEERSTELLE_3, _4 und _5

JUST KIDS

Herzblut

Woog Riots

LEERSTELLE_2

Changoleon | 3 Apes Band

LEERSTELLE

Krankheit der Jugend

Dark Suns (Leipzig)

Rausch

Der Zementgarten

The Doc Foster Band (Leipzig)

BLOW UP III – Der Auftakt

Krabat und Kantorka

Krabat

BOEING, BOEING

Spiel und Brote/van der Hoffmann

21: Der letzte Auftritt

Internationales Performancefestival „Blauverschiebung No 4“

Teorema – destroy your family

Die Nibelungen

Mädchen in Rüstung

Antriebselemente #10

Effi Briest

IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL

PARTY FÜR ALLE: ZUR ERÖFFNUNG DER NEUEN CAMMERSPIELE!

Antriebselemente #9

MaleLE! – die Vernissage

Angriffe auf uns

Die Cammer des Schreckens

Das Kaffeetassen-Puppentheater

Hotel Mirage

Joseph und seine Brüder

Erniedrigte und Beleidigte

Tagebuch eines Wahnsinnigen

Sagt Lila

Cammerspiele-Benefiz-Revue: Das Wunderkind | LiHanabi | Computer Says No

Wolken atmosfärben Fische rot

Das kalte Herz

Antriebselemente #8

Die Mythosmaschine – gog magog wars

In bed with … Emilia Galotti

Antriebselemente #7

Antriebselemente #6

Der Unhaltbare

Frühlings Erwachen

Wir – in Scharen

Antriebselemente #4

Antriebselemente #5

Generation X

Ich bin nichts. Ich hab nichts. Aber ich lach mich tot.

Das große Fressen

10 Jahre Cammerspiele

I ♥ Lenz

Antriebselemente #1

Shoppen & Ficken

Shoppen & Ficken

Die Tragödie des Macbeth

Shipping Out

Geschlossene Gesellschaft

GAME OVER – Amok als Möglichkeit

Ein seltsames Paar (Male + Female Version)

Stirb Wassermann, STIRB!

nebenan

leben.lassen

Athen! Athen! Wir fahren nach Athen!

Bruder Martin

menschenzoo/macbeth

Besuch von Freunden

Der stumme Diener

Mio, mein Mio

Todesanzeige – ein Abend ohne Heiner

hamlet4

Die Räuber

Darjeeling Express

Träumer


Aktuelle Stücke

HOP ON HOP OFF – Junges Leipziger Theaterfestival

Ab dem 3. bezahlten Besuch (bei Vorlage von 3 Eintrittskarten der jeweiligen beteiligten Theater) muss kein Eintritt mehr bezahlt werden.

Junges Leipziger Theaterfestival am 27.04.2013 in drei Leipziger Theatern

Seit 2004 richtet das LOFFT die AMATEURTHEATERTAGE (ATT) aus. Nach einer so langen Zeit hat sich Leipzig verändert, die Szene sich gewandelt und die Institutionen ihr Profil geschärft. Daher ist es zur 10. Ausgabe Zeit, das Konzept in Frage zu stellen und sich weiterzuentwickeln…

Da das LOFFT inzwischen vor allem Produktionsort für nationale und internationale Künstler ist, hat sich das LOFFT mit den zwei Leipziger Orten für junges Theater zusammengetan: den CAMMERSPIELEN und dem SPINNWERK.

Zusammen haben wir ein Konzept entwickelt, dass an einem Tag, in einem Event die junge Leipziger Theaterszene präsentiert: Sechs Stücke in drei Theatern und am Ende eine große Party. Von Süd nach West und zurück in weniger als einem Tag. Ein Marathon der Kunst, eine Odyssee durch Leipziger Theatergefilde, ein Roadtrip durch die Szeneviertel. Und am Ende eine große Party von der Szene für die Szene.

Besonderer Clou: Die Strecken zwischen den Theatern können mit einem Shuttlebus zurückgelegt werden. Auch für Proviant und Unterhaltung unterwegs ist gesorgt.

DAS FESTIVALPROGRAMM:

12.00 Stefan Prochnow Candle-Light-Brunch | Spielort: SKALA

13.30 Abfahrt Bus

14.00 troop23 + VierVolt 2Yocha + Improshow | Spielort: CAMMERSPIELE

15.00 Abfahrt Bus

15.30 Estas Bandidas Nora oder ein Puppenheim | Spielort: LOFFT

16.30 Abfahrt Bus

17.00 Cammerspiele Messestadt Murder Mystery | Spielort: CAMMERSPIELE

18.30 Abfahrt Bus

19.00 Anker Schauspielstudio Geheime Freunde | Spielort: LOFFT

20.30 Abfahrt Bus

21.00 Spinnwerk Kleiner Mann – was nun? | Spielort: SPINNWERK

22.00 +++ Festivalparty +++ | Spielort: SPINNWERK

SKALA: Gottschedstraße 16 | CAMMERSPIELE: Kochstraße 132 | LOFFT: Lindenauer Markt 21 | SPINNWERK: Spinnereistraße 7, Baumwollspinnerei, Halle 18 (Aufgang E)

DIE STÜCKE:

Titel: Candle-Light-Brunch – Eine Liebeserklärung an das junge Theater
Gruppe: Stefan Prochnow, Christoph Sommerfeldt

Wir möchten euch einladen: Es ist eine Einladung an Kinder, Jugendliche, Familien, Erwachsene, Senioren, Arbeitslose, Behinderte, Bürger, Muslime, Christen, Atheisten, Aktivisten, Laien und Profis, um einen Tag lang junges Theater in ganz Leipzig zu erleben. Es ist eine Einladung an alle Theaterverliebten. Es ist eine Einladung, den Tag mit uns gemeinsam zu verbringen.

Titel: 2 Yocha
Gruppe: troop23

Im Mittelpunkt des Tanzstücks steht der einzelne Tänzer in seinem Streben nach Individualität. In Auseinandersetzung miteinander spielen die Tänzerinnen mit verschiedenen Bewegungsformen der urbanen Tanzstile Housedance, Waacking, Voguing und HipHop. troop23 versteht sich als eine Gemeinschaft von Tänzern/Innen aus Leipzig, die seit 2007 gemeinsam im Bereich der Urbanen Tanzstile verschiedene Projekte durchführen.

Foto: troop23

Titel: Improshow
Gruppe: VierVolt

Wir warten mit einer atemberaubenden Show auf, bei der euch die Lachmuskeln in die Kehle steigen und die Tränen springen. Wer uns einmal sieht, wird uns nie wieder vergessen. Moment – verweile doch, du bist so schön! 1-2-3-4-Volt-Los! VierVolt ist die Improtheatergruppe der Cammerspiele.

Foto: VierVolt

Titel: Nora ein Puppenheim (von Henrik Ibsen)
Gruppe: Estas Bandidas (Haus Steinstrasse)

(DarstellerInnen: Sophie Morche, Julia Lange, Nora Dubilier, Antonia Vorsatz, Elisabeth Pohle, Leonie Reinshagen, Maria Fröhlich, Saskia Arndt, Lisa Bechmann)

Nora lebt glücklich gleich einem Vogel in einem goldenen Käfig, dessen Türen andere öffnen, um das bewundernswerte Eigentum  zu präsentieren. Ein kostbarer Schatz, der ein Eigenleben nur in den Grenzen führen darf, die andere setzen. Was geschieht, wenn der Vogel handelt, ohne um eine Erlaubnis zu bitten? Die schöne Fassade bröckelt, und zum Vorschein kommt ein unbekanntes Gesicht. Neun Darstellerinnen und sechs Figuren – ein Rollentausch mitten im Satz. Nora trägt in dieser Inszenierung mehr als nur ein Gesicht.

Foto: Estas Bandidas

Titel: Messestadt Murder Mystery (inspiriert von Woody Allen)
Gruppe: Cammerspiele

Ein Serienkiller zieht seine blutige Spur durch die Messestadt. Die einen versetzt er in Panik, die anderen hoffen auf das größte Abenteuer ihres Lebens. Larry und Carol stürzen sich in eine Detektivgeschichte, die eine Hommage an Woody Allens Krimikomödie „Manhattan Murder Mystery“, Alfred Hitchcocks „Fenster zum Hof“ und die schwarzhumorigen Dramen des britischen Autors Joe Ortons ist. Sebastian Börngen (Regie) inszeniert seit 2010 an den Cammerspielen und im Spinnwerk. Verschiedene Regieassistenzen/-hospitationen, u.a. an der Skala in Leipzig sowie an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin.

Foto: Miriam Vohla

Titel: Geheime Freunde
Gruppe: Schauspielstudio des ANKER e.V.

Ein Jugendtheaterstück im Rahmen des Projektes „BÜHNEstattSTRAßE“

(Mit: Max Rehberg, Paul Schoops, Julia Adler, Esther Hering, Lydia Mahler, Madita Mönch, Maximilian Tröger)

New York 1945, Alan und sein bester Freund Shaun bekommen den Weltkrieg durch das Radio mit. Ihre liebsten Hobbys sind Baseball spielen und Modellflugzeuge. Den einzigen kleinen Krieg, den sie führen müssen ist der gegen die Hausmeisterstochter. Doch eines Tages zieht Naomi in das Haus von Alan. Die Jüdin floh mit ihrer Mutter aus Frankreich, nachdem ihr Vater von der Gestapo getötet wurde. Alans Eltern bitten den Jungen, sich um das traumatisierte Mädchen zu kümmern. Dies stellt die Freundschaft zu Shaun auf eine harte Probe. Die Gewalt im 2. Weltkrieg reicht bis in die Herzen und die Seelen dieser jungen Menschen und jeder geht anders damit um. Doch Alan findet einen Weg, Naomi zu erreichen.

Das Projekt „BÜHNEstattSTRAßE“ möchte ein einzigartiges Netzwerk zwischen erfahrenen Künstlern und interessierten Kindern und Jugendlichen schaffen, welche bisher nur wenig Zugang zu Kunst und Kultur erfahren haben. Die jungen Teilnehmer haben die Aktion mit Herzblut zum Leben erweckt, Planungen und Proben fanden unter Leitung der Choreographin und Regisseurin Patricia Hoffmann statt.

Jugendtheaterstück „Geheime Freunde“ von Rudolf Herfurtner, nach dem Roman „Der gelbe Vogel“ von Myron Levoy.

Titel: Kleiner Mann – was nun? (von Hans Fallada)
Gruppe: Spinnwerk

In einer Bühnenfassung von Gabriela Gillert und Armin Peterka

(Regie: Gabriela Gillert | Musikalische Leitung: Erik Schober | Bühne: Zdenka Migas Gorilova | Kostüme: Sina Hirsch | Dramaturgie: Armin Peterka | Mit: Heinz Beethoven, Katharina Brankatschk, Alexander Jakob Friebel, Anna-Lena Hitzfeld, Katrin Kaspar*, Michel Kopmann, Rinaldo Filou Steller, Markus Strobl, Jasmin Thesenvitz, Dominik Paul Weber* und dem Arbeitslosenchor “La Bohème”)

(* Studenten der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“, Leipzig)

In Zeiten von Massenarbeitslosigkeit, Wohnungsmangel und Weltwirtschaftskrise erfährt der junge Johannes Pinneberg, dass seine Freundin Emma, genannt Lämmchen, schwanger ist. Ihre Liebe ist noch zart, doch voller Hoffnung. Trotz der schweren Zeiten wollen sie eine Familie gründen. Als Pinneberg seine Anstellung verliert, ziehen die beiden von der Kleinstadt in das wilde Berlin, wo er einen Stelle als Verkäufer erhält. Diese Arbeit will und darf er jetzt auf keinen Fall verlieren. Unbezahlte Überstunden, befriste Arbeitsverträge und Verkaufsquoten sind auch hier die Regel und Pinnebergs Angst vor dem sozialen Abstieg wächst. Doch seine Stelle wird eingespart und jetzt ist Pinneberg einer von denen, zu denen er nie zählen wollte – einer von Millionen Arbeitslosen. Und ihm und Lämmchen bleibt nur noch die Hoffnung, dass Liebe und Familie nicht von Geld abhängig sind.

____________________

EINTRITT: 8,-/5,- je Theateraufführung | Festivalbrunch und Party: Eintritt frei
Kartenvorverkauf nur in den jeweiligen VVK-Stellen der Theater, in denen die Vorstellung läuft.


Zurzeit nicht im Programm


KOMMENTARE | 0

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Förderer und Partner der Cammerspiele Leipzig

Werk II naTo e.V. StudentInnenRat der Uni Leipzig Studentenwerk Leipzig Kulturamt Leipzig FSR TW KUB LATS