SIE

Ein Spektakel nach Jean Genet

(Es spielen: Jennifer Demmel, Annika Gerber, Gwen Kyrg | Regie: Olav Amende | Regieassistenz: Miriam Herdt | Dramaturgie: Samuel Anthon | Make-up & Hair: Stephanie Hanf | Sound: Martin Basman | Kostümbild: Alisa Hecke | Fotografien: Ruslan Hrushchak)

DER PAPST SPIELT DEN MENSCH

Der Papst soll fotografiert werden. Für die Millionen Gläubigen in der Welt begeben sich ein Fotograf und der Türsteher des Papstes auf die Suche nach dem perfekten Bild, das ihre Heiligkeit in einem neuen Glanz erstrahlen lassen möge. Die Scheinwerfer sind eingestellt, sie tritt ein und…!

Nun, ein Mensch muss nicht sagen, dass er menschlich ist, er ist es, ob es ihm passt oder nicht. Der ganz diesseitige Papst ist jedoch schon längst aufgegangen in einer lustvollen Maschine der Macht und einer jenseitigen Geste der Verklärung. Uns zum Beweis aber, die wir die Wirklichkeit der Reality Shows brauchen, um uns in dieser eisigen Wüste der Repräsentation nicht zu verkühlen, gibt der Papst den Menschen: unter den Augen eines Photographen, gegängelt von einem zynischen Türsteher, gedoppelt durch uns, das Publikum! Das gute alte Menschspiel wird in Olav Amendes Inszenierung der Inszenierung theatral und lustvoll überbelichtet.

SIE ist ein Stück aus dem Nachlass Jean Genets und wurde bisher nur einmal im deutschsprachigen Raum inszeniert. Zum „Leipziger Kirchentag auf dem Weg 2017“ wird dieses Verwirrspiel um Bilder und Abbilder formverliebt auf die Bühne gebracht.

Olav Amende ist Schriftsteller, Regisseur und Schauspieler. Lesungen in Leipzig und Umgebung auf Lesebühnen und im Radio sowie Theater- und Kurzfilmauftritte. Veröffentlichungen in diversen Literaturmagazinen. Juni 2013: Uraufführung „Die Parallele“ im Neuen Schauspiel Leipzig. Februar 2014: Uraufführung 15 in den Cammerspielen Leipzig. Oktober 2014: Uraufführung des „Phantasiestücks“ im Rahmen des Kurztheaterspektakels in Jena. März 2015: Uraufführung „Das Versprechen“ in den Cammerspielen Leipzig. Januar 2016: Premiere von „Woyzeck“. Eine Komödie in den Cammerspielen Leipzig. Mai 2016: Uraufführung Die Ungeliebten an der bühne Dresden. Er ist Dramaturg für das Tanztheaterstück „FRAUEN“ in Zusammenarbeit mit dem Tanztheater ellaH e.V. und nahm an der Gruppenausstellung „-vers“ im Schauspiel Leipzig teil. In der Ausgabe Nr. 14 der „metamorphosen“ wurde im Rahmen der „Superpreis-Anthologie“ sein Gedicht „Phantasie in Eile“ veröffentlicht. Er ist Darsteller in den Stücken „Eva und Adam“ (Regie: Falko Köpp) und „~ The Waves“ (Regie: Gwen Kyrg). Im Januar 2017 wurde sein Drama „Im Arrest“ am Neuen Schauspiel Leipzig uraufgeführt.

________________________________________________

Eintritt:
10,00 € | 6,00 € (erm.) | (VVK ggf. abweichend)

Online-Tickets:


Spieltermine
26.05.201720:00 UhrWERK 2/ Halle D
27.05.201715:00 UhrWERK 2/ Halle D
24.08.201720:00 UhrnaTo Leipzig (Karl-Liebknecht-Straße 46)
25.08.201720:00 UhrnaTo Leipzig (Karl-Liebknecht-Straße 46)
26.08.201720:00 UhrnaTo Leipzig (Karl-Liebknecht-Straße 46)
27.08.201720:00 UhrnaTo Leipzig (Karl-Liebknecht-Straße 46)
29.09.201720:00 Uhr
30.09.201720:00 Uhr
01.10.201718:00 Uhr


KOMMENTARE | 0

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Förderer und Partner der Cammerspiele Leipzig

Werk II naTo e.V. StudentInnenRat der Uni Leipzig Studentenwerk Leipzig Kulturamt Leipzig FSR TW KUB LATS