OMG! Cammerspiele gleich zweimal nominiert!

Die Nominierungen für zwei Theaterpreise wurden kürzlich bekannt gegeben. Die Cammerspiele Leipzig sind hocherfreut, dass die Koproduktion „Unser großes Album elektrischer Tage“ der Theatergruppe James & Priscilla für den Leipziger Bewegungskunstpreis 2018 und die Produktion „Der Frieden oder Fantastische Käfer und wo sie zu finden sind“ unter der Regie von Dorothea Wagner für den Sächsischen Amateurtheaterpreis 2017 nominiert wurden.

Jurybegründung des Bewegungskunstpreises: Memories are made of this: „Unser großes Album elektrischer Tage“ ist Low Budget Pop Oper über den Traumstoff der Kindheit und der Erinnerungen. Ein minimalistisches Musik-Theater der Hildesheimer Performancegruppe James & Priscilla, basierend auf dem Roman der Leipziger Autorin Johanna Maxl. Eine Bühnenphantasie in Lakonie und auf leuchtenden Schuhen.

Der Leipziger Bewegungskunstpreis wird jährlich vom Leipziger Bewegungskunst e.V. verliehen. In der Spielzeit 2017/18 bewarben sich 21 Produktionen. Wir gratulieren allen drei nominierten Produktionen, die im Rahmen des Bewegungskunst-Festivals vom 01.-02. Februar 2019 erneut zu sehen sein werden.

Der Sächsische Amateurtheaterpreis wird vom Landesverband Amateurtheater Sachsen e.V. seit 2007 ausgelobt und seit 2016 jährlich verliehen. Der Preisträger wird am 02. November 2018 im Rahmen der 20. Sächsischen Amateurtheatertage im Theaterhaus Rudi (Dresden) bekannt gegeben.

Wir gratulieren auch den anderen nominierten Produktionen herzlich!