Cammerspiele gleich zweimal bei den Sächsischen Amateurtheatertagen

Der Sächsische Amateurtheaterpreis wird vom Landesverband Amateurtheater Sachsen e.V. seit 2007 ausgelobt und seit 2016 jährlich verliehen. Der Preisträger wird am 02. November 2018 im Rahmen der 20. Sächsischen Amateurtheatertage im Theaterhaus Rudi (Dresden) bekannt gegeben. Nominiert ist u.a. die Cammer-Produktion „Der Frieden oder Fantastische Käfer und wo sie zu finden sind“ von Dorothea Wagner.

Unter dem Motto VERSPIELT treffen sich in der Jubiläumsausgabe der Sächsischen Amateurtheatertage vom 01. bis 04. November 2018 Theatergruppen und Produktionsgemeinschaften der Darstellenden Künste aus Sachsen zum gegenseitigen Austausch und zur gemeinsamen Werkschau im Theaterhaus Rudi in Dresden.

Im Verlauf des Wochenendes werden sechs im Vorfeld von einer Fachjury ausgewählte Amateurtheatergruppen aus Sachsen ihre Inszenierungen dem Publikum präsentieren: Das Jugendtheaterprojekt der Cammerspiele Leipzig „Leinen los!“ (Spielleitung: Susann Schreiber), die Dresdner Theatergruppe Spielbrett, das Mondstaubtheater aus Zwickau, das Fritz Theater Chemnitz, Bühnenvolk aus Bautzen sowie die Gruppe Bühnamit aus Dresden. Eröffnet wird das Programm vom H. O. Theater, der diesjährigen Gastgebergruppe aus Dresden, mit dem Stück „Yvonne, die Burgunderprinzessin“.

Flankiert werden die Aufführungen durch Nachbereitungsgespräche, eine Diskussionsrunde zu Amateurtheaterarbeit in ländlichen Räumen sowie durch die Verleihung des Sächsischen Amateurtheaterpreises 2017 am Freitag, dem 02. November 2018.