Aktuelle Stücke

Fête de la Musique

Leinen los! Eine Kreuzfahrt mit Hindernissen

Frau Lenin

Gehölz

Egisson (Leipzig) + Support: A Friend Of Mine (Dresden)

Es gibt (k)eine Lösung, weil es (gar k)ein Problem gibt.

I would prefer not to

Forever Dead

Apples In Space (Berlin) + Support: Mortenson (Leipzig)

Der Wert des Wertes des Menschen unter Anderen

Leipzig liest

Unser großes Album elektrischer Tage

Burkini Beach (Berlin)

Jules Ahoi (D), John Van Deusen (US) & Del Suelo (CA)

IN MEDIAS RES – Inseln der Erinnerung

Lina Tullgren (USA/captured tracks)

tacet oder der Klang des Schweigens

Rob & Bob

Oliver Twist

FCK!T – Eine choreographische Zerstörung der weißen Vorherrschaft

TROSTLOSE SCHNAUZEN. BORCHERT IN STÜCKEN

Jörg Fausers Rohstoff

Max von Wegen, Lottner & Almost Charlie

Das Paradies (Leipzig)

Der Keil präsentiert: Die Bienen

Allie (Berlin) + Support: Peter Piek (Leipzig)

Telefonstück

Halleluja, Terror lebt!

Spielzeitvorstellung 2017/18: Geschmacksverstärker

TRITON

Einsame Menschen

SIE

Der Frieden oder Fantastische Käfer und wo sie zu finden sind

Am Brühl – Ein Abriss

Candide oder Die letzte aller möglichen Welten

Blondi oder die sexuellen Neurosen der Eva Braun

Don Q – Fragmente einer Rittergeschichte

König Drosselbart

VierVolt


Gastspiele

die cops ham mein handy

CÄSAR

HANS WURST IS BACK

Warum bist du nicht Sussja gewesen?

En garde! Nichts gegen ein gutes Duell

Schmeiß die Oma in den Ofen

Mit aller Härte. Wie Polizei und Staatsschutz Linksradikale jagen

MÖRDER-HALALI

Amateure: ein guter Name?

Geschichten aus Absurdistan


Ehemalige Stücke

Der Keil präsentiert: Die Bienen

Ein Stück von Homer Berndl

(Text: Homer Berndl | Kostüme: Iris Otterspeer | Mit: Karla Katz, Judith Kramer, Widi van Theken, Lydia Leupold, Michael Kalkoff, Flori Glaubitz, Christopher Grimm, Konstantin Meisel, Lisa Dorn, Alexander Blühm)

Der Zirkus der 7 Sensationen ist ausgesprochen stolz, Ihnen eine überarbeitete, möglicherweise im Barock angesiedelte Version der „Bienen“ präsentieren zu dürfen. Die unter Umständen auch während des ersten punischen Krieges spielende Neuinszenierung des schaurigen Märchenstückes protzt erneut mit herzzerreißender Dramatik rund um die kleine Ursula und ihre Freunde Kleiner Bär und Fliegenpilz und ihre schäbigen Anta-gonisten Seltsamer Forscher, Räuber, Wachtmeister, Bürgermeister, Herr Berge und nicht zuletzt Mutter. Der Neuansatz wird spannend wie dereinst im Oktober, nur dass er auf dem Mond spielt.

Am Sonntag, 11. Februar, wird im Anschluss an das Stück „Der Keil – der Film“ gezeigt, ein Film über die Zirkustruppe „Der Keil“, die auf dem Höhepunkt ihres Ruhmes, dem Gewinn des Leipziger Bewegungskunstpreises, für immer verschwunden ist.

Der Keil gründete sich 2003 in Prag und wurde ein Jahr später zur Theatergruppe. Seine ersten Jahre verbrachte er in Würzburg, wo er seine Stücke vor allem im dort ansässigen theater ensemble zur Aufführung brachte. Im Jahre 2005 beschloss man, kein Theater mehr zu sein, sondern ein Zirkus und begann sich für Menschenrechte zu engagieren, spezifisch für die von Frau Kate Moss. 2009 zog die Truppe nach Leipzig, wo sie, wie sie behauptet, 2014 für die Performance-Reihe „Wer bis zum Schluss bleibt, kriegt einen Schatz umsonst“ mit dem Leipziger Bewegungskunstpreis ausgezeichnet wurde. Außerdem besteht sie darauf, 2017 den Leonhard-Frank-Preis für das Stück „Das Insektenhotel“ gewonnen zu haben. Der Keil ist sehr reich.

________________________________________________

Eintritt:
10,00 € | 6,00 € (erm.) | (VVK ggf. abweichend)

Online-Tickets:

Text: Homer Berndl

Kostüme: Iris Otterspeer

Mit: Karla Katz, Judith Kramer, Widi van Theken, Lydia Leupold, Michael Kalkoff, Flori Glaubitz, Christopher Grimm, Konstantin Meisel, Lisa Dorn, Alexander Blühm


Spieltermine
26.10.201720:00 Uhr


Förderer und Partner der Cammerspiele Leipzig

Werk II naTo e.V. StudentInnenRat der Uni Leipzig Studentenwerk Leipzig Kulturamt Leipzig FSR TW KUB LATS