Max von Wegen | Neo Kaliske

CammerConcerts #6

Das letzte CammerConcert für diese Spielzeit! Zu einem lauschigen EM-Sommermärchenabend darf es in der Cammer auch gerne noch lauschige Sommermärchenmusik geben. CammerConcerts #6 wartet mit zwei ganz besonders spannenden Leipziger Künstlern auf:

Max von Wegen:

Ledig, sexy, gefühlvoll, sucht…

…und solange er nicht fündig geworden ist, wird er auch weiterhin darüber singen. Max von Wegen verarbeitet sein Leben in Songs ohne dabei auch nur im Geringsten an einen Umweg über schleppende Metaphern nachzudenken. Er macht sich nackt und haucht, schreit, posaunt es raus. Ob Solo oder mit den verschiedensten Begleitmusikern ist egal, denn die Intensität bleibt die Gleiche. Songwriting mit Schmachtgarantie.

Foto: Max von Wegen

Neo Kaliske:

Gelockt, begnadet und gut gebucht…

…und solange man ihm nicht den Mund zu näht wird er auch weiter singen. Neo ist Gewinner des „Panikpreis der Udo Lindenberg Stiftung“ 2010. Er absolvierte 2011 einen zweitägigen Panikkurs beim lindischen Udo und ist Preisträger des „John Lennon Talent Award“ 2012/2013.

Er singt deutsch, denkt groß, sieht viel, schreibt herzlich, reflektiert bescheiden und lässt mit weltmännischem Selbstbewusstsein Worte, Sinn und Melodie zu Akustikpop in Minimalbesetzung verschmelzen.

Foto: Neo Kaliske

CammerConcerts: Endlich! Jetzt auch Livemusik in den Cammerspielen: Im Jahr 2012 wird ab Februar einmal im Monat eine Leipziger Band beziehungsweise ein Solokünstler die Möglichkeit haben, das eigene Oevre in einem akustischen Parforceritt darzubieten – die CAMMERCONCERTS in gemütlicher Cammerspiele-Atmosphäre! Musiker und kleine Zwei- bis Dreimann-Bands werden erwartet. Vorwiegend akustisch oder sporadisch verstärkte Auftritte von Künstlern mit dem gewissen Etwas. Eine Plattform für noch nicht etablierte Musiker mit dem ganz besonderen Charme eines dynamischen OFF-Theaters!