description

SUPERBUSEN

ein Roman von Paula Irmschler | in einer Textfassung von Anna Hoffmeister

Chemnitz. Wo kein Fernverkehrszug hält. Es keine Spätis gibt. Dafür viele Freiräume. Wo Gisela und ihre Freundinnen Jana, Meryam und Fred wohnen. Wo sie lachen, weinen, feiern, lieben. Wegziehen und wiederkommen oder immer schon da waren. Wo sie irgendwann ihre Band SUPERBUSEN gründen.

Foto: Mim Schneider

Es geht um Freundschaft, Liebe, Sex, Alkohol, Parties und Studium. Um Ost und West. Nazis und Demos. Das was Frauen zusammenhält. Um den Umgang mit dem eigenen Körper. Um die Macht der Musik. Und die Frage, warum man immer so schnell wieder in Sachsen ist.

Es wird musikalischer als je zuvor: von R.SA bis Oasis, von Britney bis Herrenmagazin. Getreu dem Motto: Let the music heal your soul!  Laut und leise. Singfreudig. Tanzwütig.


Spiel: Lysann Schläfke, Stephanie Lehmann, Letizia Rivera, Sandra Naleppa | Spiel & Musik: Falk Mittenentzwei, Ralf Donis | Musik: Johanna Jäkel | Regie: Anna-Karoline Schiela | Dramaturgie: Johann Christoph Awe | Regieassistenz: Maxi Pröger | Produktionsassistenz: Lisa Rosum | Bühne: René Fickenscherr


Aufführungsrechte beim Rowohlt Theater Verlag, Hamburg


Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR. Die Produktion wird unterstützt von VibrA School of Djing.