TROSTLOSE SCHNAUZEN. BORCHERT IN STÜCKEN

LabBOX #10 | am 70. Todestag von Wolfgang Borchert | gesammelt von Jessica Pollnau, Johann Christoph Awe & Swen Lasse Awe

Ein junger Mensch schaut sich die Welt an. Er sieht: Ungerechtigkeit, Trostlosigkeit, Leid. Aber auch: die Komik im menschlichen Elend, die Absurdität des menschlichen Seins. In einer Zeit, die viele verstummen lässt, findet Wolfgang Borchert Worte und Bilder für das, was er sieht. Er schreibt Erzählungen, Gedichte, leidenschaftliche Pamphlete gegen den Krieg.

Wir sind jung und verstehen die Welt nicht mehr. Wir haben keinen Krieg erlebt. Wir haben keinen Hunger gelitten. Und doch fühlen wir uns verbunden mit dem jungen Menschen Wolfgang Borchert, verbunden in Zorn und Verzweiflung. Wir zeigen eine Sammlung künstlerischer Arbeiten mit unterschiedlichen Blickwinkeln auf das Werk Borcherts. Wir erinnern an seinen Tod und trinken auf sein Leben.

Wir haben junge Theatermenschen eingeladen, ihre eigene künstlerische Auseinandersetzung mit den Worten und Ideen des jungen Schriftstellers in kurzen Szenen zu zeigen. Diese kann schwärmerisch, kritisch, nah am Text oder auch assoziativ sein.


Konzeption: Jessica Pollnau, Johann Christoph Awe & Swen Lasse Awe | Mit: Anna Hoffmeister, Annika Gerber, Caspar Langer, Eléna Weiß (alle Leipzig), Fabian Kulp (Oldenburg), Falko Köpp (Leipzig), Franziska Stuhr (Oldenburg), Friedrich Brückner, Helga Sieler (beide Leipzig), Herbert Graf (Gießen), Jennifer Demmel, Jessica Pollnau, Joachim Kern, Johann Christoph Awe (alle Leipzig), Jonas Schönfeldt (Berlin), Josefine Schmidt, Lisa Karrenbauer (beide Leipzig), Nikolas Stäudte (Gießen), Philipp Koelges (Mainz), Swen Lasse Awe (Hamburg), Vincent zur Linden (Bielefeld), we are not a dreamteam (Weimar)