voxpop (L), Reitler (L)

CammerConcerts #28


+ Special Guest: Super8-Film Special mit Rainer Dinser alias Kule Spule

Reitler ist keine Band, sondern ein Spielzeug. Süß wie Marzipan und wilder als Tadschikistan. Vier Kerle, die sich nichts mehr beweisen müssen, aber etwas beweisen wollen. Tanztee mit Schuss, große Melodien mit kleinen Kratzern. Gegründet 2014 in Leipzig. Vorerfahrungen haben die schmucken Herren reichlich. Alle Beteiligten können auf eine bewegte und interessante Musikgeschichte zurückblicken. Sänger Torsten Reitler war gemeinsam mit Schlagzeuger/Percussionist Peter Krutsch in der Band „Scandalous Smile“ aktiv, welche 1990-1993 die Leipziger Underground- Szene aufmischte und auch darüber hinaus Kultstatus erlangte. Es folgten die nicht weniger famosen Bands „Korus Hades“ und „Kosmos“.

Foto: Reitler

Gitarrist Jörn Drewes ist Betreiber des Leipziger Clubs „Tanzcafé Ilses Erika“ und gehörte den überregional erfolgreichen „Willkommen Zuhause Laika“ und „L.A. Love“ an.

Bassist Matthias Keppler ist studierter Musiker und gründete bereits 1971 als Student die Gruppe „ad libitum“. Danach gab es unzählige musikalische Stationen als E-Gitarrist und Bassist, zum Beispiel als langjähriges Mitglied der „M. Jones Band“, die es 1987 sogar zu einer AMIGA-Platte brachte.

Reitler können also alles ganz entspannt angehen.

voxpop: Indie-Pop ist ein überstrapazierter Begriff. Bei voxpop ist er allerdings nicht unangebracht. Independent sind sie und Popappeal haben sie auch.

2013 das erste Mal in Leipzig in Erscheinung getreten, haben sie ausgefeilte, professionell aufgenommene Songs zu bieten, die das Potential haben auch überregional Gehör zu finden.

Foto: voxpop

Deutsche Texte, die ihre Inspiration in naheliegenden Themen des Alltags finden. Verzicht auf abgedroschene Floskeln, dafür niveauvoll und mit Verstand. Wenn das, wie bei voxpop der Fall, mit technischem Können, einer reifen Stimme und tanzbarer Basis gekoppelt wird, erwartet uns ein feiner Konzertabend.

im Vorprogramm:
Rainer Dinser ist natürlich auch dabei. Seine legendäre Super8-Film-Live-Synchronisationsreihe KULE SPULE darf einfach nicht mehr fehlen. Heute also eine weitere Folge. Wir lieben es.

CammerConcerts: Endlich! Jetzt auch Livemusik in den Cammerspielen: Im Jahr 2012 wird ab Februar einmal im Monat eine Leipziger Band beziehungsweise ein Solokünstler die Möglichkeit haben, das eigene Oevre in einem akustischen Parforceritt darzubieten – die CAMMERCONCERTS (hier auf Facebook) in gemütlicher Cammerspiele-Atmosphäre! Musiker und kleine Zwei- bis Dreimann-Bands werden erwartet. Vorwiegend akustisch oder sporadisch verstärkte Auftritte von Künstlern mit dem gewissen Etwas. Eine Plattform für noch nicht etablierte Musiker mit dem ganz besonderen Charme eines dynamischen OFF-Theaters!

„Es lohnt auf jeden Fall, ein Auge auf diese spezielle Konzertreihe zu haben.“ (Lars Schmidt, Leipziger Volkszeitung)

_______________________________
Eintrittspreise: 6,00 € (Einheitspreis)